Social Media ist wie Abnehmen – eigentlich ganz einfach

Wenn ich Vorträge zum Thema ‚Social Media Follower gewinnen“ halte, bekomme ich am Ende oft Kommentare wie diesen: „Ist ja ganz interessant, was Sie uns erzählt haben, aber das sind ja ganz banale Sachen und die meisten kannte ich schon!“

Auf solche Kommentare freue ich mich schon immer im Vorfeld, denn der Einwand ist berechtigt. Meine Gegenfrage lautet dann immer: „Wenn es so einfach ist, wieso dümpelt Ihr Account dann rum bzw. warum schaffen Sie es nicht, Ihre Follower-Ziele zu erreichen?“ Dann ist meist erst einmal Schweigen im Walde 😉

Zurück zum Einwand. Ja, die meisten Maßnahmen, um Follower zu gewinnen sind einfach und schon fast banal. Aber dennoch setzt sie kaum jemand um. Warum? Ganz einfach, weil sie langweilig, zeitraubend und anstrengend sind. Es ist wie beim Thema Abnehmen. Wir alle wissen, es ist ganz einfach. Essen Sie weniger Kalorien, als Sie verbrauchen. Essen Sie nur gute Lebensmittel. Treiben Sie ein wenig Sport. Et voilá. Und dennoch sind so viele Menschen mit ihrem Gewicht unzufrieden und bei vielen spannt sichtbar der Gürtel, wenn er denn überhaupt noch zugeht.

Meist werden dann neue Diäten ausprobiert, Bücher gekauft, Kurse von Gurus besucht und vor allem Pülverchen und Pillen für viel Geld erworben. Menschlich, denn man möchte lieber mit einem Tool schnell und einfach zum Ziel kommen anstatt das Offensichtliche zu tun. Und selbst wenn man sieht, der Nachbar ist fit und der isst einfach weniger und macht a bisserl Sport; Nein, ich versuch es mit der neuen XYZ-Diät und ABC aus der Apotheke.

Glauben sie mir, ich weiß ein klein wenig, wie man Social Media Follower gewinnt, weil ich jeden Tag diese Aufgabe für unser Kunden übernehme. Und die Zahlen beweisen, der langweilige Weg funktioniert. Natürlich setzen wir auch Diäten ein, also Software-Tools, aber diese alleine machen den Unterschied nicht aus. Sie unterstützen den Prozess lediglich. Am Ende des Tages sind 90% unseres Jobs langweilige Handarbeit.

Ach ja, und was das Gewicht angeht, ich habs ausprobiert. Vor 3 Monaten wog ich noch 89,5 kg. Die 90 waren in Sichtweite und die 100 winkten am Horizont. Heute früh stehe ich bei 77,3 kg. Sie ahnen es, ich habe es auf die Ihnen bekannte banale Methode gemacht. Weniger Essen und ein wenig Sport. Und ja, es war langweilig und anstrengend, aber es hat sich gelohnt. In dem Sinne – Moin moin bis zum nächsten Mal.

Letzte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar